Folge 12: Lehrerfortbildungen und ihr (Un-)Nutzen!?

Lehrer*innen sind in allen Bundesländern in Deutschland per Verordnung/Dienstanweisung/Gesetz verpflichtet, regelmäßig und über die komplette Dauer ihrer Dienstzeit Fortbildungen zu nehmen. In Bremen sind das beispielsweise 30 Stunden pro Schuljahr (!).

In dieser letzten Folge vor der Sommerpause geht es um die Frage nach dem (nicht?) vorhandenen Nutzen, der (Un-)Sinnhaftigkeit und der Motivation in eine Fortbildung zu gehen, bzw. Lehrer*innen überhaupt dazu zu animieren, ihrer Fortbildungsverpflichtung nachzukommen.

Linkliste:

Übersicht über die Fortbildungen der Lehrkräfte in den einzelnen Bundesländern (KMK): https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/AllgBildung/2017-12-19_Lehrerfortbildung_in_den_Laendern__003_.pdf

Ländergemeinsame Eckpunkte zur Fortbildung von Lehrkräften als ein Bestandteil ihrer Professionalisierung in der dritten Phase der Lehrerbildung (KMK):
https://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2020/2020_03_12-Fortbildung-Lehrkraefte.pdf

„Wie lassen sich nachhaltige Fortbildungen erkennen?“ – Artikel des deutschen Schulportals: https://deutsches-schulportal.de/stimmen/wie-lassen-sich-nachhaltige-fortbildungen-erkennen/

„Schlechte Noten für die Lehrkräfte­fortbildung“ – Artikel des deutschen Schulportals: https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/studie-schlechte-noten-fuer-die-lehrkraeftefortbildung/

„Fortbildungspflicht in der unterrichtsfreien Zeit“ – Meinungsbild des deutschen Schulportals: https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/umfrage-fortbildungspflicht-in-der-unterrichtsfreien-zeit/

Schreibe einen Kommentar

x

*required